Energieaspekte der Rechnerarithmetik (Seminar)


Dem Energiebedarf von Vorgängen der Datenverarbeitung, insbesondere in mobilen Geräten und eingebetteten Systemen, wird zunehmend Beachtung geschenkt. In praktisch allen Computersystemen sind Verarbeitungseinheiten der Rechnerarithmetik enthalten, und häufig ist deren Betrieb für einen erheblichen Anteil des Gesamtenergiebedarfs ursächlich. In einem Streifzug durch das Gebiet der Rechnerarithmetik sollen daher in diesem Seminar folgende energiebezogenen Themen behandelt werden:

Reducing Switching Activity of Subtraction via Variable Truncation of the Most-Significant Bits
Power Estimation for Ripple-Carry Adders with Correlated Input Data
Energy-Delay Estimation Technique for High-Performance Microprocessor VLSI Adders
Design of High-Speed Low-Power Parallel-Prefix VLSI Adders
A Low Power Approach to Floating Point Adder Design for DSP Applications
Minimizing the Power Consumption of an Asynchronous Multiplier
Leakage Reduction at the Architectural Level and Its Application to 16 Bit Multiplier Architectures
Low-Power Division: Comparison among implementations of radix 4, 8 and 16
Power Aware Dividers in FPGA
Low-power Properties of the Logarithmic Number System
LPVIP: A Low-Power ROM-Less ALU for Low-Precision LNS

Das Seminar richtet sich vorrangig an Studierende im Hauptstudium Informatik (Diplom oder Lehramt an Gymnasien) bzw. Bioinformatik. Für modularisierte Studiengänge läuft das Seminar formal unter der Bezeichnung "Seminar Rechnerarchitektur", Modulnummer CS-RA-SemRA-06.