Rechnerarithmetik



Wie rechnet eigentlich ein Rechner? Dieser grundlegenden, für Anwendungen in den verschiedensten Gebieten enorm wichtigen Frage soll in der Veranstaltung zur Rechnerarithmetik detailliert nachgegangen werden.

Die Vorlesung behandelt fundamentale Algorithmen zur Durchführung arithmetischer Operationen in Digitalrechnern sowie typische Implementierungen dieser Algorithmen in Hardware. Die Klasse der betrachteten Algorithmen umfasst die Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division von Zahlen in Festkommadarstellung bzw. in Gleitkommadarstellung. Darüber hinaus werden Algorithmen zur Quadratwurzelbildung, Exponentiation, Logarithmierung und für verschiedene trigonometrische Funktionen betrachtet. Neben den üblichen Standardzahlendarstellungen werden auch Interndarstellungen und unkonventionelle Zahlensysteme besprochen sowie alternative Möglichkeiten des Umgangs mit Rundungsfehlern vorgestellt.

Die Vorlesung richtet sich vorrangig an Studierende im Hauptstudium Informatik (Diplom, Lehramt an Gymnasien oder Magister) bzw. Bioinformatik.

HINWEIS zu Prüfungen und Leistungsnachweisen:

Modulprüfungen finden als mündliche Prüfung (30-60 Minuten) im Zeitraum 21.-31. Juli 2008 statt (Termine nach Vereinbarung). Erteilung von Leistungsnachweisen für Studierende in nicht modularisierten Studiengängen ebenfalls nach erfolgreicher mündlicher Prüfung.