Superübersetzer



Der Begriff Superübersetzer steht für Übersetzer, die in automatisierter Form ein sequentielles Programm so transformieren, daß es auf Parallelrechnern ablauffähig ist. Im Seminar sollen die Komponenten eines typischen Superübersetzers und die zur Parallelisierung verwendeten Methoden vorgestellt werden. Neben den eigentlichen Parallelisierungsverfahren (Parallelisierung, Vektorisierung) behandelt der Hauptteil der Themen Verfahren, die zur Bestimmung von Kontroll- und Datenabhängigkeiten dienen. Das Seminar soll den Studierenden einen Einblick in den wissenschaftlichen Stand der automatischen Parallelisierung geben, jedoch bietet es sich auch zur Vertiefung bereits vorhandener Kenntnisse im Bereich des Übersetzerbaus an. Der Ablauf des Seminars und die Auswahl der Themen folgen im wesentlichen dem Buch:

Hans Zima, Barbara Chapman: Supercompilers for Parallel and Vector Computers. ACM Press New York, 1990.